Brighton Pavillon

Brighton: Das beliebteste Seebad Englands

Wie einige von euch sicherlich schon via Instagram oder Snapchat mitbekommen haben, war ich letzte Woche in Brighton im Urlaub. Die schönsten Eindrücke und die Must Visit’s möchte ich euch heute etwas näher bringen.

 

Brighton sea

 

 

Das Brighton Pier

 

Brighton Pier

 

Wer schon in Brighton war kennt es sicherlich das Brighton Pier. Dies ist der ganzjahres Vergnügungspark von Brighton. Neben Imbissen, Fahrgeschäften und Spielhöhlen könnt auch einfach nur den Ausblick auf die weite See geniessen.

 

Brighton 32-min

 

Auf dem Brighton Pier ist immer etwas los, insbesondere natürlich bei schönem Wetter und an den Wochenenden. Die Fahrgeschäfte sind relativ günstig, für Kinder können oftmals Freipässe für bestimmte Bahnen gekauft werden.

 

Brighton 2-min

 

Es gibt z.B. eine kleine Achterbahn.

 

Brighton 3-min

 

Und eine kleine Wasserspassbahn.

Das Royal Pavillon

 

Diese Sehenswürdigkeit dürft ihr euch nicht entgehen lassen. Das Royal Pavillon mit seiner aussergewöhnlichen Architektur begeistert mich stets auf’s neue. Umgeben von einem hübschen Park ist es ein beliebter Treffpunkt.

 

Brighton Pavillon

 

Kleine Geschichtsexkursion:

Den Royal Pavilion ließ der Fürst von Wales Georg IV. in den Jahren 1815 bis 1822 im Seebad Brighton in England erbauen. Architekt war John Nash.

Seine Vorbilder waren die Mogulpaläste in Indien, mit seiner Innenausstattung im chinesischen Stil ist der Pavilion der exotischste Palast in Europa.

Nach dem Tod des Erbauers George IV im Jahre 1830 wurde der Palast zwar noch von seinem Nachfolger, William IV.benutzt. Königin Victoria aber besuchte ungern Brighton und bedauerte den Mangel an Privatsphäre in dem bereits 1841 von der Eisenbahn erschlossenen Seebad. Ab 1845 plante die Regierung deshalb, den Palast zu verkaufen. 1850 ging er für £53,000 an die Stadt Brighton. In der Folge diente das Gebäude zu Versammlungszwecken, im Ersten Weltkrieg dann als Lazarett für verwundete Soldaten aus Indien und Westindien. Seit dem Zweiten Weltkrieg hat die Stadt große Anstrengungen unternommen, den Pavillon originalgetreu zu restaurieren.

Der Fürst von Wales besuchte Brighton zuerst 1783, kurz nachdem er die Volljährigkeit erreicht hatte. Die an der Küste gelegene Stadt wurde bekannt durch seinen Onkel, den Herzog von Cumberland, mit dem er die Vorlieben für Kochkünste, Spiele und Theater teilte, und mit dem er in Brighton im Grove House lebte.

(Textquelle: Wikipedia https://de.wikipedia.org/wiki/Royal_Pavilion)

 

Brighton Pavillon

 

 

Brighton Pavillon

 

 

Brighton Pavillon

 

Beheimatet ist auch ein Museum, welches ich bei meinem letzten Besuch besucht habe.

 

 

Brighton Pavillon

 

The Beach

 

Das wohl beliebteste Seebad Englands kann auf ganzer Linie mit der wunderschönen Seafront punkten. Sowohl am Tag als auch Abends ist es ein absoluter Place to be. Am Tag könnt ihr z.B. Baden gehen oder Wassersport betreiben, leckeres Eis essen oder Milkshakes trinken, auch das Flanieren in den Strandläden bereitet grossen Spass. Am Abend lässt es sich in den tollen Strandrestaurants gemütlich dinieren, in der Musikbar trinkt ihr leckere Cocktails bei qualitativ hochwertiger Livemusik und am Strand selbst wird mit Einweggrills ein BBQ veranstaltet.

 

Brighton sea

 

Kleines BBQ am Strand.

 

Brighton sea

Wer nun denkt auf diesem Karussell fahren nur Kinder mit der irrt sich gewaltig. Insbesondere erwachsene Damen sind öfters zu sichten auf diesen Pferdchen.

 

Brighton sea

 

Strandartikel, Souvenirs und Co. werden in den kleinen Läden am Strand feilgeboten.

 

Brighton sea

 

Auf diesem Foto seht ihr der Kinderpool, am Wochenende ist dieser gut gefüllt. Im Hintergrund ist wiederum ein kleines Pavillon zu sehen, es fand dort gerade ein Hochzeitsempfang statt.

 

Brighton sea

 

Auch Kunstfans kommen nicht zu kurz, neben Malern die Bilder verkaufen gibt es auch Gratis-Museen am Strand wie das Fischereimuseum.

Shopping und die Lanes

 

Wer Lust auf eine kleine oder grosse Shoppingtour hat ist in Brighton ebenfalls gut aufgehoben. Insbesondere in den Lanes lassen sich allerlei kurioses entdecken. Cupcake-Café’s, Hippieläden und tolle Interiordeko Schätze könnt ihr dort finden. Ausgiebig shoppen lässt sich auch im Brighton-Shoppingcenter, dort könnt ihr fast alle bekannten und beliebten englischen Modeketten entdecken wie Urban Outfitters, Topshop, Dorothy Perkins, River Island, GAP u.v.m.

 

Brighton the lanes

 

Die Lanes

Brighton the lanes

 

 

Brighton the lanes

 

 

Brighton 7-min

 

Auch ansonsten finden sich allerlei tolle Läden zu entdecken.

 

Brighton 1-min

 

 

Brighton 23-min

 

 

Der Street Food Market

 

Jeden Freitag findet in Brighton an der Queens Road der Street Food Market statt. Da lassen sich Köstlichkeiten aus aller Welt sowie regionale Spezialitäten entdecken. Also falls ihr an einem Freitag in Brighton sind schaut doch vorbei.

 

Brighton 27-min

 

 

Brighton 26-min

 

 

Brighton 25-min

 

Eine Fahrt mit der Volks Electric Railway

 

Auch nicht entgehen lassen dürft ihr euch eine Fahrt mit der Volks Electric Railway in Brighton. Diese elektrobetriebene Eisenbahn fährt seit 1885 und ist somit die älteste Bahn dieser Art, welche noch in Betrieb ist.

 

Brighton Volks Electric

 

 

Brighton Volks Electric

 

 

Der Touristenbus

 

Auch in Brighton gibt es die Möglichkeit eines Touristenbusses. Ich persönlich bin allerdings noch nie damit gefahren und habe die Stadt zu Fuss oder mit den Stadtbussen erkundet. Um einen Überblick zu bekommen ist es jedoch sicherlich eine gute Idee obwohl Brighton nicht so gross ist wie London. Da ich bereits zum 3. Mal in Brighton zu Besuch war habe ich dies ausgelassen.

 

Brighton 31-min

 

Übrigens trifft man am Wochenende auf dem Gehweg oberhalb des Strandes auf allerlei kurioses. Da stehen schon mal Minnie und Mickey Mouse neben Darth Vader.

 

Sea Life

 

Sehr zu empfehlen für alle Unterwasserfreunde ist das Sea Life in Brighton, dort könnt ihr auch schon mal einen Seestern streicheln, Riesenschildkröten bewundern und unter einem Haifischbecken durchspazieren.

 

Brighton sealife

 

 

Impressionen zum Abschluss

 

Hier noch ein paar weitere Impressionen von Brighton, es gibt einiges zu entdecken und ich mag denk englischen Baustil der alten Häuser sehr gerne.

 

Brighton

 

Clocktower

Brighton

 

Brighton

 

Brighton

 

Gasse in Brighton

Brighton

 

Park

BrightonBrighton

 

Kriegsdenkmal

 

Brighton

 

Ältere Kirche mit Gruselfriedhof

Wie gefallen euch die Impressionen von Brighton? Wart ihr auch schon einmal dort?

 

 

 

16 Comments

  • Reply Kiss & Make-up Mittwoch, der 27. Juli 2016 at 11:00

    Plenty to do and see it seems!

    • Reply flowery Mittwoch, der 27. Juli 2016 at 11:14

      Absolutely 🙂

  • Reply Dana Magnolia Mittwoch, der 27. Juli 2016 at 13:04

    Das sieht ja super aus 🙂 Ich war noch nie dort aber es wäre eine Reise Wert. Toller Beitrag 🙂
    Liebe Grüsse Dana

    • Reply flowery Mittwoch, der 27. Juli 2016 at 17:10

      Ja ich finds wirklich super schön und zur Abwechslung auch nicht ganz so hitzig ^^ Dankeschön meine Liebe

  • Reply bknicole Mittwoch, der 27. Juli 2016 at 14:09

    Brighton möchte ich auch unbedingt mal besuchen, finde das ein wunderschönes Städtchen. Nicht nur die alten Schlösschen, auch den Strand und die typischen englischen Gässchen finde ich ganz große Klasse. Generell bin ich ja ein großer England Fan. Übrigens finde ich auch diese ganzen Essensmärkte große Klasse und würde so einen gerne mal besuchen.

    Danke auch für dein liebes Kommentar.
    Trotzdem danke für deine lieben Worte. Übrigens stelle ich in den kommenden Monaten noch weitere neue Serien vor, vielleicht ist da ja dann was für dich dabei ;).

    • Reply flowery Mittwoch, der 27. Juli 2016 at 17:12

      Oh da bleibe ich gespannt ? Ja ich auch die UK ist absolut mein Ding und auch in Grossstädten sind die Menschen freundlich und hilfsbereit.

  • Reply Jana Zimmermann Mittwoch, der 27. Juli 2016 at 19:36

    Hallo, das sind wunderbare Eindrücke. Ich mag es, mir solche Bauten anzusehen. Ich wünsche Dir noch einen schönen Abend. Liebe Grüße Jana

    • Reply flowery Mittwoch, der 27. Juli 2016 at 21:20

      Ich auch die Architektur gefällt mir super gut. Das wünsche ich dir auch ?

  • Reply Sallystiffany Donnerstag, der 28. Juli 2016 at 21:32

    Deine Bilder sind wirklich wunderschön 🙂
    Die Häuser erinnern mich total an London.

    • Reply flowery Donnerstag, der 28. Juli 2016 at 21:34

      Ja da war ich auch schon oft^^ Reisebericht wird auch noch folgen.

  • Reply Jecky Mittwoch, der 3. August 2016 at 19:20

    Eine Stadt, die absolut auf meiner Travel-Bucketlist steht! Deinen Post habe ich direkt gebookmarkt, für den Fall, dass ich es bald mal hinschaffe 😉

    XX aus Nürnberg
    Jecky
    Want Get Repeat

    • Reply flowery Mittwoch, der 3. August 2016 at 20:58

      Ja ich finde es absolut sehenswert und ist ja auch nur 1h von London entfernt mit dem Zug. Liebe Grüsse

  • Reply wir-testen Donnerstag, der 4. August 2016 at 08:48

    Wir haben uns Brighton bei unserem letzten London-Besuch angesehen, leider nicht mit so schönem Sonnenschein. Von London ist man mit dem Zug ja super schnell und einfach dort. Ich muss sagen, es hat uns in natura nicht so gut gefallen, aber wenn ich deine Bilder so sehe, sollte ich nochmal hin!
    Viele Grüße

    • Reply flowery Donnerstag, der 4. August 2016 at 09:05

      Vielleicht wart ihr einfach an den falschen Ecken unterwegs 🙂 Liebe Grüsse

  • Reply Sylvia Schubert Montag, der 8. August 2016 at 23:18

    War eeeeeeeeewig nicht mehr dort … *grübel* … Ist inzwischen 16 Jahre her …
    Gibt es das Hinweisschild “Church” noch das hinaus aufs Meer zeigt an der Promenade? 🙂
    Das fand ich so zum lachen damals.
    Toller Bericht!
    LG,
    Sylvia

    • Reply flowery Montag, der 8. August 2016 at 23:29

      Ah da hab ich mich nicht drauf geachtet aber lustige U-Einbahnstrassenschilder gibt’s ^^

    Leave a Reply