swiss music awards 2017

Swiss Music Awards 2017

Gestern Abend fanden im Hallenstadion Zürich zum 10. Mal die Swiss Music Awards statt. Heute möchte ich mit euch meine Eindrücke von diesem Event teilen.

 

SWISS MUSIC AWARDS 2017 © by Tobi Schmid / SMA17

 

 

Schon als wir angekommen sind warteten vor dem Hallenstadion die ersten Fans um ihre Stars später am roten Teppich zu empfangen. Auch wir waren vor der Show am roten Teppich. Den roten Teppich zeigte ich euch in meinen Instastories gleich live.

 

 

Für mich waren es die 1. Swiss Music Awards an denen ich live im Publikum sass. In den noch leeren Hallen liess es sich auch super noch etwas vor der Fotowand posieren.

 

Dann ging die Show los, mir gefiel es super gut, dass zwischen den Preisverleihungen immer wieder Live-Acts auftraten, dadurch verging die Zeit wie im Flug. Auch der Bühnenaufbau gefiel mir sehr, die Würfel wurden bei jedem Auftritt neu in Szene gesetzt.

 

Für alle die nach der Awardshow noch nicht müde waren, gab es im Kaufleuten die offizielle Aftershow-Party. Dies liess ich mir nicht nehmen und tanzte mit den Beats von Dj Antoine noch in die Nacht hinein.

 

Die Gewinner

 

 

Hier seht ihr einige der Gewinner des Swiss Music Awards 2017. In der Kategorie „Best Hit“ wählte das TV-Publikum per Live-Voting den besten Song des Landes: Gewinner ist Dabu Fantastic mit „Angelina“. Zum zweiten Mal in der Geschichte der SMA wurden im Namen der Suisa auch die Songwriter des „Best Hit“ geehrt. Über einen Betonklotz freuten sich: “DJ Arts” Christen, Dabu Bucher und Gianluca Giger. Für eine Überraschung sorgte im Anschluss an die Preisverleihung des „Best Hit“ die Siegersong-Interpretation durch den „Best Live Act“ Hecht.

Für mehr als 25 Jahre Musikgeschichte wurde DJ BoBo mit dem „Outstanding Achievement Award“ geehrt. Nach Yello, Polo Hofer, Andreas Vollenweider, Züri West, Krokus und Peter Reber der siebte Träger dieses Ehrenpreises. Der Artist Award, bei welchem Schweizer Künstler den Gewinner direkt küren, wurde von Mummenschanz inszeniert. Die Hand-Performance von Mummenschanz zeigte die Zahl 7 und somit wurde Seven erstmalig an den SMA mit einem Preis ausgezeichnet. Eine grosse Ehre für den Ausnahmekünstler, welcher im letzten Jahr über die Landesgrenze hinaus grosse Erfolge feiern durfte.

 

Schluneggers Heimweh in den Kategorien Best Group und Best Breaking Act, Trauffer in den Kategorien Best Male Solo Act und Best Album. Ausgezeichnet als „Best Female Solo Act“ wurde Beatrice Egli. Bereits im Vorfeld der SMA wurde der Best Act Romandie in Lausanne ausgezeichnet, der Gewinner Mark Kelly war an den SMA in Zürich ebenfalls vor Ort.
Mani Matter wurde an den SMA 2017 posthum mit einem Tribute Award geehrt.

 

Highlights

 

Neben der Preisverleihung an sich bot sich ein bunt gemixtes Potpourri an Live Acts, welche die Veranstaltung aufgelockert haben. Die Schweizer Showacts Damian Lynn, Hecht, Lo & Leduc, Pegasus und Züri West sowie die internationalen Stars Alvaro Soler, Gewinner Best Breaking Act International, Mark Forster und James Blunt erwiesen traten im Hallenstadion auf.

 

Nun zum Abschluss noch die Schnappschüsse vom roten Teppich, die ihr noch bis heute Abend etwas ausführlicher auf Instastories findet.

 

 

Ich freue mich schon auf’s nächste Jahr.

 

 

2 Comments

  • Reply Vettae Samstag, der 11. Februar 2017 at 20:19

    Nice, seems you enjoyed and i’m happy for ya!
    xo
    http://www.sofrenchychic.com

    • Reply flowery Samstag, der 11. Februar 2017 at 22:32

      Thanks 🙂

    Leave a Reply