Stuttgarter Weihnachtsmarkt 2015 – Erfahrungsbericht

Diese Woche war ich mit meiner Studienfreundin am Stuttgarter Weihnachtsmarkt. Gerne teile ich euch meine Erfahrungen mit und gebe ein paar Impressionen.

Genau hier bin ich am Weihnachtsmarkt

Bevor es los geht mit den Prüfungen und dem Weihnachtsstress haben ich und meine Kollegin noch einen tollen Ausflug gegönnt. Wir sind am Montag Morgen/Mittag losgefahren und am späteren Nachmittag dann in Stuttgart eingetroffen. Wenn es euch möglich ist, würde ich jedoch davon abraten mit dem Auto anzureisen, es ist meiner Meinung nach keine Stadt für Autofahrer. Für kleine Distanzen fährt man durch die ganze Stadt. Deshalb haben wir dann auch das Auto vor unserer Pension geparkt und sind vorwiegend zu Fuss auf Entdeckungstour gegangen.

Übernachtet haben wir in einer kleineren privaten Pension (Pension Riehle), wer jedoch auf etwas mehr Komfort setzt ist wohl anderswo besser aufgehoben. Der Receptionist war sehr freundlich und das Zimmer für den bezahlten Preis völlig in Ordnung.
Ich war ja zum Ersten Mal am Stuttgarter Weihnachtsmarkt. Am Tag wirkt der Markt nicht annähernd so toll wie am Abend, daher würde ich euch dringend anraten am Abend an den Weihnachtsmarkt zu gehen. Wir waren ja unter der Woche dort, daher war es nicht völlig überfüllt sondern angenehm. Wir konnten ungestört durch den Markt flanieren und die angebotenen Waren betrachten. Die Markthäuschen sind wirklich zuckersüss dekoriert. Hier ein paar Impressionen.

Der Weihnachtsmann mit Rentieren auf einem Markthäuschen
Händel und Gretel mit der bösen Hexe auf einem Markthäuschen
auch dem Nussknacker gefällt es auf einem Markthäuschen
Rentiere und hübscher Karussellaufbau
Es gibt verschiedene Weihnachtsmarktstandorte. Am meisten Markthäuser finden sich auf dem grossen Marktplatz vor dem Rathaus. Da findet sich Allerlei nützliches oder tolle Geschenke, insbesondere aber auch Glühweinstände und Süssigkeiten to go. Dort finden zudem Konzerte statt.

Marktplatz vor dem Rathaus

Ein anderer grosser Teil des Weihnachtsmarktes befindet sich auf dem Schillerplatz. Dort gibt es auch besondere Attraktionen für die kleinen Besucher wie die Markteisenbahn oder Karusselle. Weiter die Strasse runter gibt es zudem ein kleines Eisfeld für alle die gerne gemütlich eine Runde auf dem Eis drehen.

Schillerplatz mit Weihnachtsmarkt Zug

Schon von weitem ein Traum

Eine Tasse Glühwein gehört einfach dazu.
Viele weitere Strassen sind mit Markthäuschen und Tannenbäumen weihnachtlich eingerichtet. Am Besten holt ihr euch in der Touristeninformation neben dem Bahnhof einen kleinen kostenlosen Weihnachtsmarktplan.
Zusätzlich zum Weihnachtsmarkt lässt es sich in der Königsstrasse wunderbar shoppen auch am Tag. Wer dann noch nicht genug geshoppt hat dem empfehle ich das Einkaufszentrum Milaneo bei der Stadtbibliothek (zu erreichen mit der U-Bahn innert 2 Stationen vom Bahnhof).
Zudem gibt es in Stuttgart auch noch einige Sehenswürdigkeiten wie die Wilhelma (ein wunderschöner Park mit Tieren usw.), diverse Schlösser, das Porsche Museum, Staatstheater, Stuttgarter Fernsehturm und Kirchen. Wir hatten leider nicht die Zeit alles zu besuchen, aber wenn ich das nächste Mal in Stuttgart bin, werde ich mir noch weitere schöne Plätze ansehen. 
Hier noch zwei Impressionen bei Nacht. Am 2. Tag waren wir ins Shopping vertieft, daher kam es nicht mehr zu neuen Fotos, in der CH gibt es schliesslich nicht unbedingt dieselben Läden wie in Deutschland.
Schlossplatz
Staatstheater
Schliesslich kann ich sagen, der Ausflug nach Stuttgart hat sich gelohnt. Uns gefiel der Weihnachtsmarkt am Abend sehr, einziges Manko er schliesst bereits um 21:00 Uhr und dies auch am Wochenende. Wir hätten uns gefreut noch etwas länger zu verweilen. Auch wenn an einzelnen Ständen neben der Eislaufbahn erst ca. um 22 Uhr zusammengepackt wurde. Was mir etwas gefehlt hat aus persönlicher Sicht war etwas “gesundes” zu Essen, an den Essendständen wurden nebst Würsten und Süssigkeiten nur weitere fettige und fleischlastige Speisen verkauft, über etwas leichteres hätte ich mich gefreut. Ebenso fand ich den Glühwein doch ziemlich teuer, er kostete 2.50 Euro + 2.50/3.50 Euro für die Tasse. 
Es hat sich aus meiner Sicht auch gelohnt eine Nacht zu übernachten, da der Weihnachtsmarkt erst am Abend richtig schön zur Geltung gekommen ist und ich ansonsten wohl auf Glühwein hätte verzichten müssen. Die fast vier Stunden Autofahrt pro Weg wären da auch zu viel gewesen.

Stuttgart ich komme sicher wieder, aber evt. dann ohne Auto^^

Ich hoffe dieser Erfahrungsbericht ist hilfreich und wünsche euch allen noch eine schöne Adventszeit.

Eure flowery

No Comments

Leave a Reply