Meine Top 10 Lerntipps für Schule, Uni und Co.

Hallo ihr Lieben

Heute berichte ich mal über ein für mich und viele Andere top aktuelles Thema. Ich spreche natürlich vom Lernen.
gute Lernunterlagen sind das A und O
Während des Semesters ist man ja als Student schon ziemlich fleissig. Zumindest ist es bei mir so, sonst wäre ich kaum bis zum Masterstudiengang gelangt. Ich kenne genug Beispiele von Kommilitonen und Kommilitoninen, welche das Studium unterschätzt haben und nun entweder noch im Bachelor festhängen oder aber bereits einer anderen Tätigkeit nachgehen.

Nun ja was möchte ich euch mit diesem Post näher bringen. Was man(n) bzw. frau während dem Semester an Vorbereitung betrieben hat, wird das Lernen auf die Prüfung maßgeblich beeinflussen. Denn wer nix oder nicht viel Aufwand betrieben hat, z.B. nicht alle Kapitel des Lehrbuches gelesen, oft in den Vorlesungen gefehlt oder schlicht Minimalismus praktiziert hat, der kurz vor der Prüfung noch mehr zu tun. Nach dieser kleinen Einleitung nun zu meinen Tipps:
1. Sich schon während dem Semester engagieren
Ich weiss, jede Studentin und jeder Student wird sich dies zu Anfang Semester vornehmen, dann aber nach der ersten Eoche Vorlesung…
Für dieses Mal ist es zwar too late, aber maybe next time besser mal Lektüre dem “Feierabenddrink” vorziehen, auch wenn es schwer fällt. Denn der Lerneffekt ist einfach doppelt so hoch wie wenn man vom Thema in der Vorlesung zum ersten Mal hört. Die Drinks laufen euch nicht weg und auch die Mädels nicht.
2. Qualität vor Quantität
Sich nicht übernehmen. Lieber einen Kurs weniger belegen, dafür die belegten seriös bearbeiten. Es geht nicht schneller, falls dann eine Wiederholungsprüfung ansteht.
3. Prioritäten setzen
Ob im Studium oder im Berufsleben, es ist nicht möglich an allem teilzunehmen. Daher müsst ihr euch Klarheit über eure Prioritäten verschaffen. Feiern, Arbeiten, Familie, Studium, Sport usw. Schreibt euch alle Beschäftigungen auf ein Blatt Papier und vergebt Nummern in der Reihenfolge eurer Priorität. Bei der nächsten Entscheidung wisst ihr was vor geht.
4. Ordnung ist das halbe Leben
Wer kennt sie nicht, die Kommilitonen mit ihren Stiften im Plastikbeutel, noch schnell ein verknittertes Blatt Papier aus der Tasche gekramt und das Skript mal wieder zuhause vergessen. Mit Zerstreutheit lässt sich auch später im Berufsleben nicht punkten. Daher organisiert euch. Zuhause in eurem Büro sowie Unterwegs und digital. Alles schön ordentlich im Ordner ablegen (Papierform und digital), Unterlgen am Abend vorvder Vorlesung auf Vollständigkeit prüfen und einpacken. Ohne Chaos geht’s gleich viel leichter von der Hand.
5. Rechtzeitig beginnen
Auch diesen Vorsatz kennen wohl alle Studenten und Studentinnen. Jaja dieses Semester beginne ich rechtzeitig mit dem Lernen… Dabei einfach an die oben genannten Prioritäten denken und gut abwägen, ob diese Party am Samstag jetzt wirklich sein muss oder die Verwandten nicht ein Wochenende später besucht werden können.
6. Zusammenfassungen 
Ja, es bringt verdammt viel Arbeit mit sich. Aber selten ist der Lerneffekt so hoch. Daher unter dem Semester fleissig zusammenfassen. Macht den Prüfungsstoff dann auch etwas überschaubarer 😉
7. Sinnvolle Auszeiten

Jeder braucht Pausen, aber welche. Sport, Mittagessen mit der Familie, ein Kaffee mit der besten Freundin oder ein Kinoabend, sind hier dem Feiern bis in die Morgenstunden und dem Pub Crawlen vorzuziehen.

8. Eine Lerngruppe bilden

Seit 1-2 Jahren bilden ich und keine Freundin eine Lerngruppe, es ist erstaunlich wieviel man dabei lernt, denn nur so ist es möglich Fragen zu klären und zu diskutieren. Dies bringt einen auf neue Lösungsansätze, welche beim einsamen Lernen gar nicht an den Tag treten.

9. Alte Prüfungen oder Prüfungsfragen lösen

Sehr effektiv ist es die Prüfungen vergangener Jahre oder zumindest einige Prüfungsfragen zu lösen. Dies jedoch frühstens 2-3 Tage vor der Prüfung um allfällige Wissenslücken aufzudecken und nachholen zu können.

10. Nicht verrückt machen
Last but not least, es ist nur eine Prüfung. Wer sich gewissenhaft und sorgfältig vorbereitet hat keinen Grund in Panik zu geraten. Falls ihr vor der Prüfung nervös seid, gibt es da noch einen Trick: schreibt eure Sorgen und Ängste kurz vor der Prüfung auf ein Blatt Papier und tretet sie unbesorgt an.
Ich hoffe die Tipps nützen euch etwas und euvh gefällt mein Post.
Habt ihr auch noch tolle Tipps? Verratet sie mir doch im Kommentar!
Viel Erfolg
Eure flowery

No Comments

Leave a Reply