Mein Beautytag

Hallo ihr Liebe, an diesem grauen Sonntag hab ich mir einen kleinen Beautynachmittag gegönnt und da bin ich auf die Idee gekommen euch meinen Beautytagablauf vorzustellen 🙂

1. Auspowern

Mein Beautynachmittag beginnt mit einem kleinen Ausdauerworkout auf dem Hometrainer um alle Lebensgeister zu aktivieren. Danach wirkt die Beautyanwendung noch viel entspannender.

2. Maskenzeit

Als erstes arbeite ich etwas Haarbutter oder Haaröl oder eine Haarmaske in meine Haare ein, je nachdem was meine Haare gerade benötigen.

Danach wasche ich mein Gesicht mit einer milden Waschlotion und mache ein Peeling.

Anschliessend lege ich für 10 – 15 min Nose- und Facestrips auf meine T-Zone, da ich leider ziemlich leicht Mitesser kriege. Währenddessen ist chillen angesagt.

Nachdem ich die Strips abgenommen habe, wasche ich die Reste ab und trage noch eine reinigende Gesichtsmaske auf die auch wieder ca. 10 – 15 min einwirken darf. In dieser Zeit lasse ich mir schon mal ein entspannendes Bad ein. Nach Ablauf der Zeit darf die reinigende Maske runter und ich trage für in die Wanne eine leichte Feuchtigkeitsmaske auf sowie etwas Augencreme auf (ihr könnt auch frische Gurkenscheiben auflegen, leider vertrage ich das nicht).

3. Entspannungsbad

Was gibt es erholsameres als die Seele baumeln zu lassen und dabei im wärmenden Wasser zu schwelgen? Ich bleibe ca. für 15 – 20 min. im pflegenden Bad. Am Ende noch mit einem Kosmetiktuch die Maskenreste entfernen.
4. Altlasten abwerfen

Nach dem Bad bekommt mein Körper eine Abreibung der besonderen Art, ein pflegendes Körperpeeling z.B. das von alverde, welches ich getestet habe 😉 Anschliessend werden die weichen Beinchen noch von den lästigen Härchen befreit.
5. Haare spülen

Nun noch die Haarkur ausspülen und Haare waschen. Ich nehme dann oftmals ein Tiefenreinigungsshampoo um die Altlasten der letzten Tage aus den Haaren zu spülen.
6. Immer schön eincremen
Nach einem Peeling ist die Haut besonders aufnahmefähig für anschliessende Pflege. Daher wird sie nun mit einer Bodylotion gründlich eingecremt. Dabei massiere ich besonders noch die Beine um die Durchblutung anzuregen. Am Besten zuerst auf der ungecremten Haut mithilfe eines Massagehandschuh’s.
7. Perfekte Brauen

Während meine Haare noch schonend im Handtuch antrocknen und die Bodylotion in die Haut einzieht, widme ich mich den Augenbrauen. Da ich sehr helle Augenbrauen haben, färbe ich sie regelmässig mit swiss-o-par Augenbrauen und Wimpernfarbe schwarz ein. Damit nichts daneben geht zuerst mit etwas Vaseline die Kontur bestimmen und mit Hilfe eines Wattestäbchen’s die umliegende Haut abdecken. Nicht dass es zu unschönen Flecken auf der Haut kommt. Danach mit einem Wattestäbchen die Lösung (1) am Besten 2x auftragen und 1-2 min einwirken lassen. Auf den kleinen Kamm eine kleine Menge Färbegel (2) geben und die Brauen damit “kämmen”. Abspülen und fertig. Ich wiederhole den Vorgang meist ein zweites Mal um ein gleichmässigeres Ergebnis zu erhalten. Obwohl ich ja fast ausschliesslich Naturkosmetik benutze mach ich hier eine Ausnahme.
Anschliessend an das Färben werden die Brauen noch in Form gezupft.
8. Weisse Beistrichen
Auch die Zähne sollen möglichst weiss aus dem Munde blitzen. Deshalb benutze ich ca. 1 Mal in der Woche die Intensivreinigung Zahnpasta von Elmex. Mir ist bewusst, dass einige wohl keine Fluoridhaltigen Zahnpasten, sondern Naturkosmetikprodukte verwenden. Jedoch benutze ich seit Jahren Elmex Zahnpasten und Mundspülung, weil ich damit sehr zufrieden bin. In meinem Umfeld bin ich eine der wenigen, die noch nie ein Loch in den 2. Zähnen bekam, dies sogar nicht einmal als ich 2 Jahre lang eine Zahnspange tragen durfte. Ebenso wenig während der Schwangerschaft. Aber lasst diesen Schritt ruhig aus, wenn es nicht euer Ding ist. Wer mag kann auch gleich noch ein Gelee anwenden zur Ergänzung der täglichen Zahnpflege.
Nun kämme ich meine Haare noch gründlich aus, sodass keine Knöpfe mehr drin sind und lasse sie an der Luft trocknen.
9. Manicure

Da ich meinen Nägeln im Moment eine Nagellackpause gönne, habe ich sie lediglich in Form gefeilt, die Nagelhaut wo nötig zurückgeschoben und eine spezielle Nagelkur aufgetragen, von der ich euch bald berichten werde. Aber es reicht auch stattdessen die Hände gut einzucremen.
10. Pedicure

Zu guter letzt bereite ich mir noch ein Fussbad vor, dies geht entweder mit speziellen Fussbädersalzen oder aber auch mit etwas Olivenöl, Meersalz und Zitronensaft. Darin bade ich meine Füsse ca. 15 min. Danach mache ich ein Fusspeeling (das abgebildete ist von Yves Rocher) und entferne die überschüssige Hornhaut (ich steh nicht so auf den Bimsstein und habe eigentlich keine negative Erfahrung mit der Fussfeile gemacht). Nun noch die Nägel zurecht schneiden, eincremen und Socken anziehen fertig 🙂 Ihr könnt euch die Fussnägel natürlich auch noch lackieren, dann aber bitte auch mit Unterlack und Überlack.
Damit bin ich am Ende meines kleinen Beautynachmittags 🙂 Es war mal wieder schön sich soviel Zeit zum Entspannen und Aufhübschen zu nehmen.
Wie sieht euer Beautytag aus? Konnte ich euch weiterhelfen beim Planen? 
Wer hat es schon ausprobiert?
Ich freue mich immer über Kommentare und Anregungen. Natürlich auch über neue Like’s, Abonnenten hier oder auf Bloglovin und neue Follower auf Twitter 😉
Bis bald Ihr Lieben.
Eure flowery

No Comments

Leave a Reply