Bye Bye Morgenmuffel – “Frühlingserwachen”

BHallo ihr Lieben

Wie versprochen geht es heute weiter mit meiner Serie “Frühlingserwachen”. Ich persönlich bin ein Morgenmuffel par excellence oder soll ich sagen war? Nach meiner Erfahrung gibt es 2 Typen von Menschen, die einen springen schon um 6 Uhr morgens gut gelaunt aus den Federn, die anderen kommen vor 10 Uhr einfach nicht in die Gänge. Tja ich gehör(te) zu Typ 2. Schon als Schulkind blieb ich immer gern etwas länger liegen, kurz anziehen, Zähne putzen und fertig, wer braucht schon frühstück, ich krieg eh nichts runter. Genau dies will ich ändern und hab schon jetzt nur Gutes zu berichten. Gerne teile ich mit euch meine neuen Tricks und Tipps und Abläufe für einen guten Start in den Tag.

Am Abend zuvor

Was du heute kannst besorgen… Diesen Spruch kennen wir. Um Stress am Morgen zu vermeiden, gilt es einige Dinge schon vor dem Zubettgehen zu erledigen. Packt schonmal eure Tasche, räumt noch alle Sachen weg und wer will kann auch schon das Outfit für morgen bereit legen.
Nun gilt es nicht zu lange aufbleiben, denn wer zu spät ins Bett geht, braucht sich nicht wundern, wenn man morgens nicht aufstehen mag. Darum seid vernünftig und bestimmt für euch persönlich eine Deadline-Zeit, spätestens dann solltet ihr (zumindest unter der Woche) im Bett liegen. Diese Zeit ist individuell, vielleicht müsst ihr zuerst etwas austesten.

Noch ein Tipp für jene die durch irgendwelche Gedanken wach gehalten werden und nicht einschlafen können. Legt euch ein hübsches Notizbuch zu, dass ist dann euer Gedankenbuch. Sobald die Gedanken kommen gleich aufschreiben und für den nächsten Tag “aufbewahren”, denn meistens könnt ihr diese Gedanken sowieso nicht mehr umsetzen zu dieser Zeit. Was es bringt? Ihr habt nicht mehr das Gefühl etwas wichtiges könnte über Nacht vergessen gehen. Die Gedanken sind geordnet und ihr könnt entspannt einschlafen und wisst genau, sie liegen direkt neben euch.

Der Wecker klingelt

morning-1092771

Hier gilt es konsequent zu sein, es nützt nicht unbedingt mehr, den Wecker 1 Stunde früher zu stellen um dann doch wieder einzuschlafen. Im Gegenteil, wenn ihr zu lange wieder einnickt fallt ihr zurück in eine Tiefschlafphase und davon aufzuwachen wird dann noch härter. Darum lieber nur 15 min früher stellen als nötig. Am Besten ist natürlich, wenn einmal stellen ausreicht. Der Wecker klingelt – wir sind wach, und nun?
Zudem eine Grundvoraussetzung um den Tag ohne Stress zu beginnen ist es sich genügend Zeit zu lassen und somit auch genügend Zeit einzuberechnen.
Last but not Least, denkt doch nicht schon beim Aufwachen an unangenehme Termine und Arbeiten, die ihr vor euch habt, sondern versucht die Gedanken möglichst auf etwas positives zu lenken.

Morgengymnastik

Keine Angst es geht nicht darum schon vor dem Aufstehen sportliche Höhenflüge zu absolvieren, aber etwas leichte Bewegung hilft euch und eurem Körper in Schwung zu kommen: Ich pflege folgenden Ablauf:

A) Dehnen und Strecken

Steckt euch nochmals richtig durch von den Zehenspitzen bis zum Scheitel und wieder zurück.

B) Rückenschaukel

Noch im Bett legt ihr euch auf den Rücken, zieht die Knie zur Brust und umfasst sie mit euren Armen. Dann einfach ca. 10 mal hin und her schaukeln und dabei wacher werden.

C) Radfahren

Wir bleiben auf dem Rücken strecken nun unsere Beine etwas höher aus um “Rad” zu fahren, dies ca. 1 min ausführen vorwärts und dann 1 min rückwärts. Na schon wach? Noch nicht? Ok, weiter geht’s.

D) Apfelpflücken

Nun setzt ihr euch langsam auf und in den Schneidersitz. Steckt euch nochmals richtig nach oben aus.  Und dann abwechselnd eure Hände und Arme ausstrecken zum “Apfelpflücken”, etwa 10 mal pro Seite.

E) Hüpf, Hüpf

Nun ist es Zeit aus dem Bett zu gehen, öffnet bei dieser Gelegenheit auch gleich das Fenster (falls euer Partner/eure Partnerin noch länger schlafen kann besser in einem anderen Raum. Bei mir ist es der Küchenbalkon. Atmet ein paar mal die frische Luft ein bevor wir mit der Hüpfübung beginnen.

widow-1148929

Nun ein paar mal vom einen auf das andere Bein springen. Merkt ihr die Energie?

F) Indoorjogging

Der Klassiker des Aufwärmens darf nicht fehlen, daher jetzt 1 min auf der Stelle joggen und ruhig die Arme beschwingt mitnehmen.

G) Der Zusatz

Die Grundübungen sind durch und ihr auf dem Weg ins Badezimmer, nutzt doch das Zähneputzen gleich um noch eine kleine Übung zu absolvieren, indem ihr euren Körper mit euren Zehen hoch hebt und wieder senken lasst (= Körperlift).

Wasser marsch

Spätestens nach diesem Mini-Workout habt ihr sicher durch, darum gleich ein grosses Glas frisches, stilles Wasser trinken um die Dehydrierung der Nacht auszugleichen und euren Kreislauf noch mehr in Schwung zu bringen. Am Besten ist dies, wenn das Wasser lauwarm ist, aber es geht auch mit kaltem Wasser, falls ihr lauwarmes Wasser nicht runter kriegt. Viele Menschen trinken schon am Morgen zu wenig, für mich ist es schon seit Jahren zur Gewohnheit geworden und ohne geht’s nicht mehr.
water-1154082

Das Frühstück

Bei vielen etwas zu kurz, kommt ein gesundes und nahrhaftes Frühstück, mich bis vor kurzem mit eingeschlossen. Jahre lang habe ich morgens überhaupt nichts gegessen, die erste Mahlzeit war dann Mittagessen. Heutzutage könnte und will ich dies nicht mehr. Wichtig ist es jedoch nicht irgendetwas zu Essen, denn von Toast oder weissen Brötchen mit Butter und Zucker (auch Marmelade genannt oder Nutella) bekommt man einfach keine wertvolle Energie für den Tag. Diese Lebensmittel sind somit eher etwas für den gemütlichen Sonntagsbrunch. Ich bin ja ein riesen Fan von Overnight Oat’s. Warum? Sie sind vollwertig, gesund, schnell und einfach zuzubereiten. Die Arbeit wird hier auf den Vorabend und den Morgen an sich aufgeteilt, somit braucht man nicht schon morgens lange Zeit in der Küche stehen. Gerne möchte ich euch dazu mein Lieblingsrezept etwas näher bringen:
Breakfast
Ihr braucht:
– Chiasamen
– Haferflocken fein
– Mandelmilch oder Milch 1,5 %
– Wasser
– eine Paar Erdbeeren
– 10 Mandeln und 2-4 Hälften Walnusskerne
– etwas Vanillemarkt
– etwas Honig
So geht’s:
1. Etwa 2 EL Chiasamen in ein verschliessbares Gefäss, ich habe ein Glasschüsselchen mit Tupperwaredeckel, geben und mit Wasser bedecken. 3 – 4 EL Haferflocken zufügen und mit Mandelmilch begiessen. Deckel drauf und in den Kühlschrank stellen über Nacht.
2. Gefäss aus dem Kühlschrank nehmen. Das Vanillemark darüber streuen. Erdbeeren in mundgerechte Stücke schneiden und hinzufügen. Nüsse grob hacken und darüber streuen. Mit etwas Honig “abschmecken”. Fertig. Einen guten Appetit.
Tipp: Wer nicht soviel Essen mag, nimmt einfach die halbe Menge. Ich mag manchmal auch nicht die ganze Schüssel auffuttern, dann gönn ich mir den Rest einfach in der 10 Uhr Pause ^^
coffee-beans-691761
Ich persönlich erfreue mich zusätzlich noch an einem Käffchen. Die gesündere Alternative wäre natürlich Tee, aber etwas darf man sich ja auch noch gönnen und es gibt ja auch koffeinfreien Kaffee.

Kinder für die Kita, Kindergarten, Schule vorbereiten

Uns Müttern kommt natürlich morgens noch eine besondere Freude zu, die Kleinen müssen ja auch noch zur Schule und somit auch geweckt werden. Bei mir läuft es so, dass ich nach dem Zähneputzen die Kleine wecke, dann in der Küche zuerst ihr Frühstück zubereite, dann meines. Anschliessend lege ich die Kleider hin, welche anzuziehen sind und erinnere sie noch 2-3 Mal ans Zähne putzen und dann läuft die Sache rund, während ich mich zurecht mache. Bei grösseren Kindern kann sich diese Arbeit noch etwas minimieren, bei kleineren fällt da etwas mehr Arbeit an. Am Besten ihr findet für euch selbst einen passenden Ablauf.

Ritual

Oftmals wird von Morgenritualen gesprochen, dies ist einfach der bestmögliche Ablauf, welcher jeden Tag wiederholt wird. So gewöhnen sich Körper und Geist an die Abfolge der Tätigkeiten und sie werden zur Routine.

Meine Erfahrung

Nun ein paar Mal diesen Ablauf durchgespielt und grosse Veränderungen bemerkt. Schon am ersten Tag fühlte ich mich nach dem bisschen Morgengymnastik wach und aufgestellt, auch das Frühstück stärkte nachhaltig. Ganz toll ist es auch einfach das Fenster zu öffnen und tief durch zu atmen. Mein Favorit ist jedoch definitiv die Morgengymnastik, was so ein wenig Bewegung für einen Unterschied macht ist enorm. Darum nutzt die Kraft der Bewegung und startet aktiv in den Tag.
Macht ihr schon Morgengymnastik? Seid ihr eher Morgenmenschen oder Morgenmuffel und seid ihr zufrieden damit?
Natürlich freue ich mich auch auf eure Tipps 🙂

10 Comments

  • Reply Priscilla Montag, der 29. Februar 2016 at 18:10

    Tolle Tipps! Im Frühjahr klappt das mit dem Aufstehen zum Glück sowieso besser als im Winter, aber Morgengymnastik schadet nie :).

    Liebe Grüße
    Priscilla

  • Reply Angelas Beauty Montag, der 29. Februar 2016 at 18:10

    Wow Hut ab, toller Post. So viele Tips! Werde auf jeden Fall das Frühstücksrezept nachmachen,sieht ziemlich lecker aus;)
    Ich freue mich schon soo auf den Frühling!
    Hab noch eine schöne Woche..
    Liebe Grüße
    Angela

  • Reply beautynature_ flowery Montag, der 29. Februar 2016 at 18:12

    Ja stimmt schon, aber bei uns zumindest hat der "Winter" quasi erst angefangen. War wirklich überrascht, was Morgengymnastik bewirkt. Liebe Grüsse flowery

    P.S. Toller Vorname 😉 Da haben wir ja was gemeinsam.

  • Reply beautynature_ flowery Montag, der 29. Februar 2016 at 18:16

    Danke 🙂 Ja mit Mandelmilch ist es besonders toll. Ja ich mich auch, leider schneit und regnets bei uns gerade Non-Stop. Dir auch eine schöne Woche.

    Liebe Grüsse

  • Reply Colli Stars Dienstag, der 1. März 2016 at 11:59

    Was für ein süßer Post!!!
    Ich habe auch irgendwie morgends meine festen Rituale und ich liebe sie 😀
    Frühstück, Grüner Tee und dazu bloggen oder fernsehen. Bin so ein Typ der Rituale braucht 🙂

    Liebst, Colli
    tobeyoutiful

  • Reply beautynature_ flowery Dienstag, der 1. März 2016 at 12:00

    Danke, ja also zum bloggen hätte ich dann doch keine Zeit mehr ^^ um 8 Uhr muss ich schon wo sein. Ich hatte es lange nicht, aber es ist wirklich viel besser und erleichtert den Start in den Tag. Liebe Grüsse 🙂

  • Reply lovely Donnerstag, der 3. März 2016 at 11:45

    Ich bin total der Morgenmensch! 🙂 Aber ich habe keine Rituale. Ich wünschte ich hätte morgens Zeit so ein leckeres Frühstück zu machen, im Endeffekt esse ich dann nur ein Brötchen xD hehe
    LG <3

  • Reply beautynature_ flowery Donnerstag, der 3. März 2016 at 11:47

    Der Trick der Overnight Oats, ist ja eben gerade, dass du das am Abend vorher bereit stellst und morgens nur noch aus dem Kühlschrank holen musst und ein paar Früchte schneiden 😉 Früchte schneiden geht nicht länger als Brötchen schmieren. Kannst ja mal googeln, gibt auch solche, die am Vorabend schon ganz komplett fertig werden 😀

    Liebe Grüsse

  • Reply schau-mal-her Donnerstag, der 3. März 2016 at 17:19

    Hallo meine Liebe, einen tollen Blog hast Du und die Morgens-fit-sein-Tipps sind wirklich gut, sie wecken gleich den Drang in mir, den Morgenmuffel zu beseitigen 🙂
    Und die Tipps passen so gut in den Frühling, er steht ja sowieso für Neuanfang.

    Liebe Grüße
    Katharina

  • Reply beautynature_ flowery Donnerstag, der 3. März 2016 at 19:26

    Ja, Neuanfang für Mensch und Natur <3 Danke für das Kompliment 🙂 Liebe Grüsse

  • Leave a Reply